der Gasgrill

Umbauten, Einbauten und Veränderungen an unserem Wohnmobil

der fest eingebaute Gasgrill O-Grill 3000

Für diesen Umbau, oder Einbau gab es einige Gründe. Der Grill stand bei uns immer in der Garage. Da wir ein in der Höhe verstellbares Bett haben, gibt es keinen luftdichten Abschluss und so konnten wir im Bett manchmal riechen, das der Grill unter uns steht, vor allem, wenn er gerade noch an war.

Durch den Einbau eines Gastanks, wurde das Gasflaschenfach frei und konnte nun für den Grill verwendet werden. Leider passt der Weber Q120 nicht in dieses Fach. … was habe ich probiert!!

Auf einer Urlaubsreise lernen wir am Geirangerfjord ein Paar aus der Schweiz kennen, die diesen flachen Gasgrill mit einem gusseisernen Rost nutzen und ich kann sogar sofort probieren, ob er in das Fach der zwei 11 kg Gasflaschen passt … und er passt hervorragend!

Daraufhin wird er bestellt und nun reisen wir mit dem

Gasgrill O-Grill 3000

Nun ging es an den Um- und Einbau.

Die Flaschenhalter sind entfernt und die Entlüftungslöcher geschlossen. Dafür habe ich aus dem Baumarkt Kunststoffwinkel und Kleber geholt, zugeschnitten und eingesetzt.

Die Auswahl an Schwerlastauszügen ist bei Amazon wirklich gut.
Ich entscheide mich für diesen:

Quelle: Amazon 2017

Sie werden rechts und links beweglich an je einen Aluminiumhalter, die ich vorher im Kasten an der Seitenwand befestigt habe, befestigt. Ein ebenfalls im Baumarkt ausgesuchtes und zugeschnittenes Brett kann jetzt an dem Schwerlastauszug befestigt werden.

An der Rückwand wird je ein Winkel zum Anschlag montiert. Die eingeschobene und dabei gleichzeitig nach oben geklappte Holzplatte schließt die Öffnung und den innen stehenden Grill.

Das Abstellen des Grills auf dem Holz war nicht die optimale Lösung, denn beim Grillen oder öffnen und schließen des Deckels verrutschten die Füße. Ein Freund hatte die Idee einen festen Einbau vorzunehmen. Dieser Gedanke ließ mich nicht mehr los. Nach vielen Gedanken und manchem Test konnte sich das Ergebnis sehen lassen, denke ich:


Material:ca. 100,- €
Zeitaufwand:… kann auch länger dauern

* Zitat Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.