der Staubsauger

Umbauten, Einbauten und Veränderungen an unserem Wohnmobil

der fest eingebaute Staubsauger Dometic CV 2004

Wir haben uns für den Dometic CV 2004, ein Zentrales Staubsaugersystem für Freizeitfahrzeuge entschieden.

Staubsauger Dometic CV 2004

Gerade einmal so groß wie ein Schuhkarton lässt es sich perfekt in ungenutzte Staufächer integrieren. Sichtbar bleibt nur eine kleine „Steckdose“, die bis zu 1,20 m entfernt vom Staubsauger verbaut werden kann. Beim Einstecken des Saugschlauches in diese Öffnung schaltet sich das Gerät automatisch ein. Beim Herausziehen schaltet es sich ab und die Klappe der Steckdose schließt sich von allein (Federmechanismus). Der elastische Saugschlauch lässt sich bis zu 12 m ausziehen und
kann somit auch ideal für die Reinigung z.B. des Vorzeltes oder der Garage genutzt werden.

die Daten

Ausstattungsmerkmale:
– Effizient und hygienisch dank starker Motorleistung und Dreifach-Filtersystem
– Ideal für die verdeckte Installation in Staufächern
– Variable Einbaumöglichkeit der Steckdose (bis 1,20 m Entfernung zur Zentraleinheit)
– Horizontale oder vertikale Montage möglich
– Elastischer Schlauch bis zu 12 m ausziehbar
– Diverse Bürsten und Düsen im Lieferumfang

– Eingangsspannung 230 Volt – Stromaufnahme 5,5 A
– Leistungsaufnahme 1200 Watt
– Saugleistung 2500 mm Wassersäule
– Material Kunststoffgehäuse
– Farbe schwarz – Abmessungen (B x H x T): Frontplatte: 243 x 460 x 30 mm
– Gehäuse: 209 x 413 x 100 mm – Gewicht 3,7 kg

Quelle: Inernetkatalog

Als erstes wird der Platz für das Gerät gesucht. Bei uns hat sich der Platz unter der Sitzbank angeboten. Der Einbau selbst ist unspektakulär. Durch eine Bohrschablone kann man die mitgelieferten Schrauben perfekt platziert einsetzen. Die Steckdose für den Saugschlauch konnte ich sehr nahe an den Sauger setzen, so bleiben die Leitungen recht kurz.

der Sitzkasten

Den Franzosen, die an den verschiedensten Stellen ein „gutes Händchen“ für Design bewiesen haben ist gerade in dem Bereich der Sitzbank rechts ein Fauxpas (gesprochen Fopa) unterlaufen!

misslungenes Design im Rapido 996
… wie sieht das denn aus???

Was haben sie denn nur hier eingebaut – oder wer hat darüber nachgedacht???

Für mich ist es eine Kühlschrankabdeckung aus dem Außenbereich, die weder in Form noch in aufdringlich weißer Farbe dem sonst so gelungenem und stimmigen Design des Reisemobils angepasst ist. Eine Abdeckung des Ausganges der Zusatzheizung ist jedoch schnell gefunden und lässt sich gut zuschneiden, montieren und verkleben.

Wichtig ist es beim Einbau auf die Entlüftungsöffnungen des Saugers zu achten. Mit einem Stück Holz konnte ich so für Abstand vom Boden sorgen. Für die obere Abdeckung habe ich ein Stück Holz angepasst und montiert.

Abdeckgitter

Neben dem (neuen) Lüftungsgitter ist die „Steckdose“ für den Saugschlauch zu sehen. Sie wird bei Bedarf aufgeklappt und der Saugschlauch eingesteckt. Sofort beginnt der Staubsauger zu arbeiten. Man kann mehrere Steckdosen im Mobil verbauen und so eine komplette Zentralsaugeranlage erstellen.


Material:579,- €
Zeitaufwand:2,5 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.