zusätzliche Rückfahrscheinwerfer

Umbauten, Einbauten und Veränderungen an unserem Wohnmobil

zusätzliche Rückfahrscheinwerfer

Die originalen Rückfahrscheinwerfer, 2 x 21Watt, in den Rapido-Rückleuchten sind durch den fehlenden Spiegel hinter der Glühlampe nicht sehr hell und durchaus Verbesserungswürdig. Eine Suche bei Amazon versprach durch LED Technik Abhilfe.

Unter dem Stoßfänger blenden sie am wenigsten und leuchten den Bereich hinter den Fahrzeug optimal aus. Die Rückfahrkamera erfass jetzt ein deutlich besseres Bild bei Dunkelheit und Hindernisse sind gut zu sehen.

Die Lampen können nicht einfach an den Rückfahrscheinwerfer angeklemmt werden. Das CAN-Bus System erkennt sofort einen Mehrverbrauch der Abnehmer und meldet einen Fehler.

Der CAN-Bus (Controller Area Network) ist ein serielles Bussystem und gehört zu den Feldbussen. Er wurde 1983 vom Unternehmen Bosch entwickelt und 1986 zusammen mit Intel vorgestellt. Sein Zweck ist es, Kabelbäume zu reduzieren und hiermit Kosten und Gewicht zu sparen. Zur damaligen Zeit konnte die Gesamtlänge aller Kabel im Kraftfahrzeug ohne CAN bis zu 2 km betragen.*

Eine Relais Schaltung ist also notwendig. Das hört sich kompliziert an, ist aber machbar:


Material:ca. 20,- €
Zeitaufwand:3 h

* Zitat Wikipedia


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.