mit dem VW Bus zum Camping, September 2022

mit dem Camping VW Bulli T2 unterwegs …


17. 09. 2022, Samstag

Endlich ist es so weit, Kerstin kann ihr Geburtstagsgeschenk einlösen. Ich schenkte ihr vor 2 Jahren einen Gutschein (Jochen Schweizer) für ein Bulli Wochenende.

Dieses Wochenende, angeboten von der Firma „BlackBox Classics“ in Wees bei Flensburg, ist recht kurz, denn erstaunt erfahre ich am Telefon – als ich mich melde – dass das Wochenende am Samstag um 14°° Uhr beginnt und am Sonntag um 12°° Uhr endet.
Aus diesem Grund haben wir uns entschieden mit dem Smart anzureisen und jetzt starten wir. Von Brandenburg nach Wees sind es 450 Km, da tanken wir erst einmal voll und fahren auf leeren Straßen durch den Morgen.


11:30 Uhr fahren wir in Wees vor. Die Halle ist offen und steht voller alter Fahrzeuge. Ich muss es präziser ausdrücken: es stehen alte Fahrzeuge in der Halle, die im top Zustand darauf warten, zum Teil verkauft oder ausgeliehen zu werden.


Unter all diesen Fahrzeugen findet sich auch ein

VW Bulli T2a Campmobile


Diesen haben wir gemietet und freuen, uns schon mit ihm zu starten! Die Einweisung bei der Firma!!! Ist problemlos und schnell. Viel gibt es natürlich an so einem alten VW-Bus auch nicht zu erklären. Schon 12°° können wir aus der Halle fahren.

50 PS stehen uns jetzt zur Verfügung und sie schnurren schön lang hin. Die 4 Gang Schaltung ist altersgerecht ausgeschlagen, manchmal muss man den Gang suchen aber es ist einfach herrlich. Schon am ersten Rastplatz an der Landstraße machen wir eine Pause!


Von nun an fährt Kerstin – es ist ja auch ihr Geschenk! Jetzt rauschen wir also unter weiblicher Steuerung über die Landstraße, und es ist schon ein herrliches Gefühl, die Straße ohne Lenkhilfe zu spüren und bei kleinen Steigungen zu merken, dass 50 PS nicht sehr viel sind.


Schnell lässt sich in der Karten App ein Platz für unser Mittagessen finden. Wie ist es hier schön! Wir stehen direkt am Wasser der Flensburger Förde und genießen unsere neu gewonnene Freiheit.

Nach unserem Mittag am Strand geht es weiter zum Campingplatz. Unterwegs genießen wir die Landstraße und die Dörfer mehr denn je. Die meisten Gesichter lächeln und einige winken sogar dem alten VW Camper zu und einige Daumen gehen nach oben.

Naturcampingplatz Hellör

Webseite, googlemaps


Diesen Campingplatz bucht BlackBox für seine Kunden – eine gute Wahl! Im Moment ist jedoch Mittagsruhe. … aber nicht für uns – kurzerhand drehen wir um und fahren weiter in die Welt. Jedenfalls mit 60 / 70 Km/h über die Landstraße. Ein Cafe haben wir im Netz gefunden und steuern es gerade an.

Wir kommen zur Geeler Krog / Lütt Kaffeestuv und in einer alten Schankwirtschaft werden wir hervorragend bewirtet. Wir werden sogar von der Inhaberin auf interessante Art und Weise unterhalten. Es gibt selbstgebackenen Kuchen und Kaffee …


Jetzt fahren wir noch ein bisschen durch die schöne Gegend hier so hoch oben in Deutschland. Immer wieder wechselt Regen mit Sonnenschein, nur der starke Wind bleibt konstant. Auf dem Weg zum Campingpatz halten wir noch beim Supermarkt, dann stehen wir erneut vor der Rezeption und bekommen unseren Platz zugewiesen.


Mit dem Hochklappen des Daches beginnt der Campingteil des Wochenendes. Es ist 18°° Uhr und wir können tatsächlich noch ein wenig in der Abendsonne sitzen.
Allerdings – in Ruhe sitzen – das geht natürlich nicht, wenn man mit einem Oldtimer unterwegs ist. Fast jeder, der vorbeikommt, hat eine Frage oder möchte sich unterhalten und in den Bus sehen.


Später kommt noch ein zweiter VW Bulli der Oldtimervermietung auf den Platz, es ist ein VW T2b mit einem Aufbau von Westfalia. Du wirst nicht glauben, worüber wir uns nun unterhalten …


Als die Sonne hinter den Wolken verschwindet wird es kalt und wir gehen in den Bus.
In unserem Original gibt es noch keine Standheizung. Es kühlt immer mehr ab in unserem heutigen Nachtdomizil. Wir sehen etwas fern auf dem iPad und der Bardolino vom Gardasee hat etwas Wärme gespeichert und gibt sie nun ab.


Was entsteht, wenn man die Sitzbank umklappt – nun ja – Unwissende nennen es sicher Bett oder gar Liegewiese …


Wir haben ein Laken dabei und Schlafsäcke und fertig ist das „Bett“.


Unsere heutige (Smart)Tour in graphischer Darstellung:

ca. 430 Kilometer, Fahrzeit ca. 4,5 Stunden

Unsere heutige (VW BUS)Tour in graphischer Darstellung:

ca. 95 Kilometer


18. 09. 2022, Sonntag

der Morgen danach …

Schon 2³° werde ich zum ersten Mal wach. Ich kann nicht mehr liegen! Die Hüfte schmerzt, dabei ist es egal ob ich auf der rechten oder linken Seite liege. Auf dem Rücken geht auch irgendwie nicht mehr …
Jetzt, wo ich schon einmal wach bin, stelle ich auch fest, das der Schlafsack gute Arbeit leistet. Es sind 9°C und ich friere nicht, obwohl er nur als Decke fungiert.



Der neue Tag beginnt mit Sonnenschein und so können wir tatsächlich vor dem Bulli frühstücken! Das ist natürlich wunderbar, doch irgendwie fehlen ein paar Stunden Schlaf!


Als wir den Platz verlassen, machen wir noch ein paar Aufnahmen mit unserem Nachbarn. Da stehen sie nun die beiden Vertreter einer vergangenen Zeit. Früher dominierten sie die Campingplätze und auch heute noch sind sie eine Attraktion …


Für ein paar Erinnerungen habe ich Schnappschüsse im inneren des Bulli gemacht …


Unser erstes Ziel heute ist die kleinste Stadt Deutschlands

Arnis

Arnis (dänisch: Arnæs) ist mit weniger als 300 Einwohnern die nach der Einwohnerzahl und mit 0,45 km² die nach der Fläche kleinste Stadt Deutschlands. Sie befindet sich in Schleswig-Holstein auf einer Halbinsel in der Schlei in der Landschaft Angeln im Kreis Schleswig-Flensburg. So hat die Gemeinde auch keine weiteren Ortsteile.*



Den Parkplatz am Ortseingang können wir gut nutzen und zu Fuß gehen wir in die Stadt.


Schnell kommen wir zum Hafen und irgendwie kommt es mir vor, als hätte jeder der 300 Einwohner wenigstens ein Boot …


Ein Nachbar des Hafens ist jedenfalls klever – er weiß, wie man Geld verdienen kann … Sieh mal die Bilder an – HAFEN KINO – das ist eine Geschäftsidee!


Hier am Hafen können wir in den Rundweg einsteigen, der um den gesamten Ort führt.
(heute war er wegen Baumfällarbeiten teilweise gesperrt)
Selbst dieser Weg ist schnell gegangen, der Ort macht seinem Namen alle Ehre – er ist tatsächlich klein.

Der Bulli steht noch auf dem Parkplatz und bald fahren wir mit dem unverkennbaren Geräusch des luftgekühlten 4 Zylinder Boxermotors hinaus ins Land. Jetzt sind wir unterwegs nach

Maasholm

Maasholm (dänisch Masholm) ist eine Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Die Gemeinde liegt an der Schleimündung und ist ein anerkannter Erholungs- und Ferienort. Maasholm wurde mehrmals im Rahmen des Wettbewerbs Unser Dorf hat Zukunft ausgezeichnet.*


Hier in Maasholm möchten wir ein Fischbrötchen essen – das haben wir noch gar nicht geschafft seit wir hier an der Küste sind …


Es geht erst einmal durch den Ort , der selbst gegen 10°° Uhr noch ganz ruhig in der Sonne liegt, um am Hafen anzukommen. Für spätere Besuche, denn es gefällt uns hier, erkunden wir den Wohnmobilstellplatz.


Auf dem Weg vom Hafen zum Parkplatz finden wir zur Maasholmer Fischräucherei Petersen. Es schmeckt richtig lecker, allein schon die frischen Brötchen sind klasse!


Am Parkplatz ist ein kleiner Auflauf, denn ca. 15 Leute stehen um den VW Bulli und sehen hinein und machen Fotos. Wir reden kurz mit ihnen und fahren jetzt zurück zum Verleiher. Unterwegs erlauben wir uns noch einmal eine kleine Pause.


Die Rückgabe des Bulli gestaltet sich sehr einfach. Nach einem netten Gespräch über Erlebnisse usw. (ich bin sicher, sie hören von jedem Kunden das Gleiche) fahren wir vom Hof und rauschen mit dem Smart nach Hause.


Unsere heutige (VW BUS)Tour in graphischer Darstellung:

ca. 87 Kilometer

Unsere heutige (Smart)Tour in graphischer Darstellung:

ca. 430 Kilometer, Fahrzeit ca. 4,5 Stunden

FAZIT – es war ein wunderschönes Wochenende. Tagsüber mit dem Oldtimer durch die Landschaft fahren war ein echtes und bleibendes Erlebnis. Ich finde, das man die Ursprünge des Reisens mit dem Wohnmobil echt einmal erleben sollte. An die Schlaffläche erinnere ich mich mit Schrecken – hier braucht man eine Matratze, die zusätzlich aufgelegt werden kann, um die Unebenheiten auszugleichen.
Die Fa. BlackBox bietet einen unkomplizierten und einfachen Dienst an.


* Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.