E-Bike I:SY

I:SY – die Fahrräder mit dem E-Antrieb

unsere beiden I:SY Räder – E-Bikes machen zufrieden!


Irgendwann haben wir uns entschieden für Radtouren, die wir vom Stell- oder Campingplatz starten werden, E-Bikes zu kaufen.

Mit E-Bike (Abk. für englisch electric bike  ‚Elektrorad‘) wird gemeinhin ein einspuriges Fahrzeug mit Elektromotor bezeichnet, insbesondere das Elektrofahrrad (ein Fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor), teilweise auch als Pedelec (Akronym für englisch pedal electric bicycle  ‚Pedal-Elektrofahrrad‘) und S-Pedelec bezeichnet.


Die Radtourstrecken werde ich – wie die Strecken mit Mobil oder Smart folgendermaßen Kennzeichnen:

Unsere heutige Tour in graphischer Darstellung:


Die Auswahl an kleinen Elektrofahrrädern ist wirklich groß und plötzlich sehen wir auf Stellplätzen immer wieder andere Räder …
– mal ist der Elektromotor im Hinterrad, dann wieder im Vorderrad oder am Tretlager,
– der Akku ist mal unterm Gepäckträger, im Rahmen oder mal am Rahmen montiert,
– Scheibenbremse, verschleißfreie Rollenbremse oder die klassische Felgenbremse

… wir brauchen also eine Liste und werden unsere Gedanken notieren:

  • sie sollen in die Mobil-Garage passen,
  • bequemes fahren auch auf längeren Strecken,
  • starker Motor am Tretlager,
  • Zahnriemen (gute Erfahrung) und
  • gute Bremsen (nicht an der Felge)

kommt Zeit, kommt Rad

So sehen wir uns auf dem Markt um. Das Angebot ist enorm.
Etwa nach 2-3 Monaten sind noch die 20″ Räder von Flyer (Upstreet) und I:SY in der näheren Auswahl.
Im November 2021 besuchen wir in Leipzig die Touristik & Caravaning Messe, hier stellen auch verschiedene Fahrradhändler ihre Neuheiten vor. Auf einer Probefahrtstrecke in der Halle können wir die i:sy Räder ausgibig testen und werden sofort persönlich beraten.

Technische Daten:

– Motor: Bosch Performance Line Motor mit 62 kW
– Akku: 500 Wh

– Zahnriemenantrieb
– stufenlose Schaltung, Drehregler
– großes Display
– sehr dicke 20″ Räder

– unterstützte Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h 
– hydraulische Scheibenbremsen vorn und hinten
– Gewicht: 19 / 24 kg (normal / XXL)
– zulässiges Gesamtgewicht: 140 / 180 kg
(normal / XXL)


Ein paar Impressionen der Räder möchte ich gern noch zeigen:

gutes Rad ist teuer

i:sy zählt nicht zu den „Schnäppchenrädern“, doch ich gehe davon aus das sie lange halten werden und uns so viele Jahre Freude bereiten können. Hier kannst du bei i:sy auf den Internetseiten Informationen finden.
I:SY im Netz


Am 28.11.2021 fahren wir unsere erste 24 Km Tour durch die Stadt und sind völlig zufrieden! Der Durchzug des Motors ist super, eine bequeme Position ist schnell gefunden und die Bedienung von Schaltung und Motorstärke ist einfach, intuitiv und selbsterklärend.
Das Rad ist sehr stabil und die breiten Reifen sind auch bei Kopfsteinpflaster sicher zu fahren. Sie bewähren sich auch auf Waldboden und Schnee …


noch zu besorgen:

ein Fahrradhelm – ja oder nein?

In Deutschland gibt es keine gesetzlichen Vorschriften zum Tragen von Radhelmen im Straßenverkehr.*

Wir haben uns entschieden, die beiden Neuen mit einem Fahrradhelm zu fahren, denn schnell erreichen wir die 25 Km/h und ein Helm ist da bei einem eventuellen Unfall sicherer.

diese Helme sind es geworden:

Zacro Fahrradhelm mit Rücklicht – CE Zertifiziert, mit auswechselbaren Innenfutter und abnehmbarer Sonnenblende, Verstellbar
  • Zacro Helm aus PVC & PC, EPS-Schaumstoff, ist leicht und hochwertig,
  • das spezielle aerodynamische Design, das die Luft nach innen leitet, kann während der Fahrt kühlen,
  • wiederaufladbares LED-Helmrücklicht, das Kollisionen vermeidet und beim Nachtradfahren viel sicherer ist,
  • der verstellbare Riemen von 54-63 cm kann die Zufriedenheit der meisten Fahrradfahrer erfüllen und
  • der Zacro-Helm verwendet eine einfache Schnellverschlussschnalle, die ohne Änderung der Einstellung an- und abgeschnallt werden kann.

der Fiamma Garage Slide Pro Bike Fahrradträger

Es soll einen Auszug für die Garage geben, um die Räder trocken und sicher transportieren zu können. Bisher gefällt mir der Fiamma Garage Slide Pro Bike Fahrradträger sehr gut.

… mal sehen – vorerst nutzen wir einen Thule-Fahrradträger auf der Anhängerkupplung.

Die erste Lösung, die Fahrräder in der Garage zu transportieren, setzte sich durch. Für den ersten Urlaub mit Rädern gab es die Schnelle Lösung:

Bisher bewährt sich die Halterung sehr gut. Die Räder stehen sehr sicher und sind gut zu händeln.


Schmutzfänger für die Vorderräder

Ganz dringend werden wir einen Spritzlappen für die Vorderräder. Sobald die Strecke nass wird oder matschig, verteilt das Vorderrad Wasser und Dreck nicht nur an den Motor! Auch Schuhe, Hosen und sogar der Akku werden mit Schmutz eingedeckt …

Mal sehen, was es hier für Angebote gibt … ich sehe dafür bei Amazon nach!

Es müssen sehr weiche Schmutzfänger sein, denn in der Garage, ohne Vorderräder ist nicht viel Platz unter dem Schutzblech … kommt Zeit, kommt Rat – es wird mir noch etwas einfallen 🤔


Smart 453, zum mitnehmen am Wohnmobil

* Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.