Twusch


Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/9/d214489256/htdocs/clickandbuilds/ReiseberichteausdemWohnmobil/wp-content/plugins/wp-word-count_/public/class-wpwc-public.php on line 123

Umbauten, Einbauten und Veränderungen an unserem Wohnmobil

ein Keramikeinsatz für die Kunststofftoilette

Wir sind Vollnutzer der Toilette, also du kannst dir vorstellen, das hier schon einige Geschäfte erledigt wurden. Im Laufe der Zeit – immerhin sind es nun schon 10 Jahre – kann ich sagen: die Toilette kann man gut nutzen und auch sauber halten.

Besser wäre natürlich eine Keramiktoilette, wie man sie von zu Hause kennt, do bei der Bestellung unseres Mobils gab es solchen Luxus noch nicht. Heute kann man sie bestellen. Plötzlich entdecke ich eine Werbung:

Twusch

Webseite, googlemaps

Ich finde dieses Angebot richtig interessant, denn sicherlich ist die Reinigung leichter und einfacher. Im Laufe der Jahre wurde der Kunststoff der Toilette nicht besser …
Mal sehen, wie sich Keramik bewährt denke ich so bei mir und bestelle gleich auf der Seite des Herstellers ein Set für 149,- €.

Schon 2 Tage später klingelt der Postbote und hält ein Paket in der Hand.

Schon beim Öffnen zaubert mir die Firma Twusch ein Lächeln ins Gesicht. Sieh mal selbst – die Verpackung des Keramikeinsatzes 😉


Sogar eine Rolle Toilettenpapier – was für eine praktische Verpackung – alles ist dabei und in der Tüte befindet sich das komplette Montageset!

Wunderbar, ich freue mich über so viel unternehmerisches Herzblut. Schnell probiere ich die Passform des Keramikeinsatzes und bin rundum zufrieden. Alles passt!

Bald montiere ich den Einsatz und berichte weiter.
(hier ist der Einsatz nur eingelegt und ein dünner Spalt existiert oben, da Silikon noch fehlt)

die Montage

Nachdem alles gut passt, wird das Becken der Toilette und der Twusch selbst gereinigt. Das Reinigungsmittel und auch ein Trockentuch wird mitgeliefert. Klobrille und Deckel habe ich demontiert, so ist die Reinigung einfacher.


Dann trage ich das Silikon auf den Twusch auf und hoffe, dass sich das Silikon am oberen Rand beim Einsetzen nach oben schiebt und sofort den kleinen Spalt verschließt. Der Plan geht auf.


Nun soll Mit den Holz-Spatel lässt sich das herausgedrückte Silikon leicht entfernen und ein glatter Abschluss herstellen. 24 h soll das Silikon trocknen, dann kann die (ebenfalls mitgelieferte) Makro-Versiegelung aufgetragen werden.


Jetzt soll das Silikon mindestens 24h trocknen und die Versiegelung trage ich danach mit dem mitgelieferten Microfasertuch auf.

Ich werde ohne Bilder berichten, wie sich der Twusch in seinem – echt beschissenen – Dasein bewährt. Das Spülen macht einen guten Eindruck – das kann ich gleich schon testen 😊


Material:149,- €
Zeitaufwand:ca. 45 min

* Zitat Wikipedia


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert